Prinz Apfel 2013 – der Taschen-Kalender

Marc-Michael Schoberer am November 4, 2012

Ich bekomme fast täglich Anfragen, ob ich nicht über dieses grandiose Produkt oder jene “weltverändernde” Dienstleistung auf dem Gutenberg Blog berichten könnte. Meist lehne ich dankend ab.

Doch es gibt ein Gesamtkunstwerk, über das ich unbedingt berichten MÖCHTE. Ihr könnt es als Schleichwerbung ansehen, ist mir aber egal – da jeder, wirklich jeder, den Prinzen kennen lernen sollte. Wie von selbst werdet ihr ihn lieben und untertänigst dienen. Taucht ein in seine Welt, die euch jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Sehnsüchtig haben meine Frau und ich den neuen Prinz Apfel 2013 erwartet. Nun ist er also da und verzückt uns wieder mit wunderbaren Illustrationen und märchenhaftem Charme.
Klar, für die Molekine-Elite mag dieser Design-Kalender zu kindisch und verspielt sein, aber für alle, die auf grelle Farben, Traumwelten und Tagträumerei stehen, ist er eine reine Freude.
Wirklich jede einzelne Seite des Kalenders ist ein Gesamtkunstwerk, so dass man eigentlich gar nichts eintragen möchte, es dann aber doch tut, aus Angst, den Kalender dann doch nicht jeden Tag anfassen zu können.

Taucht ein in eine wundervolle Welt und holt euch den neuen Prinzen. Denn wer solch königliche Werke abliefert hat die Anerkennung des Volkes verdient. Und das Beste: Jeder kann ein Prinz Apfel sein!

Infos über das Schmuckstück gibt es unter www.prinzapfel.com

Share Button