30€-Druckgutschein von druckerei24 sichern

Marc-Michael Schoberer am Juli 10, 2014

Gerade haben wir ein tolles Angebot entdeckt. Seit kurzem ist die neue Online-Druckerei druckerei24.de am Start. Um euch von der Qualität, Schnelligkeit und dem Service zu überzeugen, könnt ihr euch jetzt exklusiv einen

30€-Druckgutschein sichern. Einfach Druckprodukt bestellen und Code eingeben. Gerne könnt ihr auch unser Redaktionsteam auf dem Laufenden halten, wie ihr zufrieden wart. Wie ihr wisst, testen wir ja immer wieder Online-Druckereien durch. Hier könnt ist bequem mittesten. Viel Spaß!

Hier geht´s zur druckerei24.de


SUPPORT YOUR LOCAL CREATIVES: HAMBURGS KREATIVE 2014

Marc-Michael Schoberer am April 17, 2014

Support your local creatives. Getreu diesem Motto präsentiert der Verlag NBVD (Norman Beckmann Verlag & Design) im mittlerweile 9. Jahr das Buch „HAMBURGS KREATIVE“. Wie bereits in den Vorjahren, berichten wir auch dieses Jahr liebend gerne über die neue Ausgabe 2014, denn sie ist einmal mehr ein echter Hingucker (mit überzeugendem Inhalt) geworden! 

→ diesen Artikel weiterlesen!


Toner umweltfreundlich entsorgen

Marc-Michael Schoberer am März 18, 2014

Ob in kleinen und größeren Büros, Zuhause bei der Heimanwendung oder gar in Großkonzernen, überall kommt heutzutage Laserdrucktechnik zum Einsatz. Jährlich fallen dabei unglaubliche Mengen an Müll an, die jedoch größtenteils vermeidbar wären. Tonerkartuschen und Tintenpatronen sind, ebenso wie Batterien, Sondermüll und gehören daher nicht in die Restmülltonne. Zudem sollte man mit leeren Tonern möglichst vorsichtig umgehen, denn die Reststoffe im Toner selbst, wie der Tonerstaub sollten nicht in die Atemwege gelangen.

Viele wissen gar nicht, dass man neben den herkömmlichen Bezugsorten auch in vielen Geschäften und Onlineshops auf Recycling-Produkte zurückgreifen, die eigene Kartusche neu auffüllen lassen oder leere Tonerkartuschen abgeben kann. Recycelte Toner und Tintenpatronen sind dabei mitunter wesentlich preiswerter und qualitativ ebenbürtig. → diesen Artikel weiterlesen!


Manche Apps stellen sehr begrenzte Funktionalitäten zur Verfügung, andere eröffnen Welten. Die Arbeit eines Designers wird davon inspiriert, dass man vieles im Blick hat: heute vor allem Bilder, Entwicklungen in Medien, Design, Architektur und Gesellschaft sowie insbesondere die neusten Schriftentwürfe. Inzwischen gibt es allerdings eine unüberschaubare Anzahl an Schriften. Der Schrift-Vertriebs-Platzhirsch FontShop in Berlin führt über 150.000 – Tendenz steigend. Um dieser Vielfalt Herr zu werden, gab es lange Zeit das gedruckte FontBook. Seit vier Jahren ist die FontBook-App auf dem Markt. Was bietet sie?

Die Startseite der App in zwei Varianten. Links: So sieht sie zunächst aus, wenn man die App öffnet. Rechts: Die Menüs sind animiert und offenbaren, was sich hinter den Punkten verbirgt zum Beispiel wie viel „Sans-Familien“ oder wie viel Schriftfamilien mit dem Anfangsbuchstaben „D“.

 

Das FontBook von FontShop als Schriftlexikon

FontShop hatte dazu von 1989-2006 ein gedrucktes umfassendes Schriftkompendium für Satzschriften herausgebracht, das FontBookals Buch, als Ringbuch mit Ergänzungslieferungen und schließlich 2011, 5 Jahre nach dem letzten gedruckten Werk, eine App für Apples iPhone und iPad unter iOS. Gerade auf dem iPad mini oder dem iPad mit seinem größeren Bildschirm entfaltet die App ihren Reiz, denn sie versetzt den Designer in die Lage, Schriften nach sehr unterschiedlichen Kriterien suchen zu können.

Klickt man weiter, kommt man auf die Screens von Schrift-Klasse und Schriftname, die die Vielfalt der Typografie augenfällig abbilden.

→ diesen Artikel weiterlesen!


Blogger gesucht!

Marc-Michael Schoberer am Januar 25, 2014

Der Gutenberg Blog sucht ab sofort kreative und zuverlässige Blogger!

  • Ihr interessiert euch für das Thema Druck und Drucktechnik?
  • Ihr kenn euch im Bereich Medien und soziale Netzwerke aus?
  • Ihr seid kreativ und zuverlässig?

Dann meldet euch und schreibt ab sofort für den Gutenberg Blog.

Faires Honorar und jede Menge Spaß garantiert.

Schreibt uns einfach eine E-Mail an marc (at) creative-contents (Punkt) de!


EURE MAJESTÄT, PRINZ APFEL, VERSÜSST DIR JEDEN TAG

Marc-Michael Schoberer am Dezember 5, 2013

Wie ihr wisst, bin ich großer PRINZ APFEL Fan. Genau deshalb mache ich hier ganz direkte Werbung für diesen zuckersüßen, liebe vollen Kalender. EURE PRINZENHEIT – ES IST MIR EINE EHRE!

Kein Berg war zu hoch, kein Tal zu tief – auf der rastlosen Reise des Prinz Apfels! Den Duft der königlichen Druckerpresse noch im Haar, wird er von Pauken und Trompeten standesgemäß willkommen geheißen. Ein Staunen durchdringt die Menge, Münder weit geöffnet, Augen so groß wie Wagenräder als verkündet wird:

Sperrt die Lauscher auf, der Prinz Apfel Taschenkalender für 2014 ist da!

 

JEDER KANN EIN PRINZ APFEL SEIN! HOCH LEBE PRINZ APFEL!

Sapperlot! Nun ist es an der Zeit die Gläser zu erheben und seine Wiederkehr gebürtig zu betrinken. Lasst uns keine Sekunde mehr zögern und den Festakt anstimmen. Als dein ständiger Begleiter erfreut er nicht nur mit 53 liebevoll gestalteten Illustrationen dein Herz, neben wichtigen Terminen hat er auch ein offenes Ohr für kleine und grosse Geheimnisse.

Den Taschenkalender gibt es im praktischen A5 Format, für Platzsparer und Liebhaber minimalistischer Taschen gibt es auch den kleinen Bruder in A6. Gern kann er unter www.prinzapfel.com bestaunt werden.

 


„NEW MOVE!“ Designkalender für 2014 – 2016

Marc-Michael Schoberer am Dezember 1, 2013

Alle Jahre wieder… Der neue Designkalender von EIGA ist da und wird sicherlich auch dieses Jahr an Weihnachten wieder unter dem ein oder anderen Tannenbaum liegen, denn die neue Ausgabe ist erneut ein wahres Highlight für alle Papier- und Designfetischisten geworden!

→ diesen Artikel weiterlesen!


Wie gut ist Onlinedruck? Genauso gut wie der der Hausdruckerei, mit der man lange zusammenarbeitet? Bietet er sogar mehr? Und was hat man als Kunde einer Onlinedruckerei für den günstigen Preis zu erwarten? Die großen Onlinedruckereien wirken wie Wunderkinder: Sie liefern Standarddrucksachen zum märchenhaften Preis, dafür muss man als Kunde die Daten genau vorbereiten und sich mit einem umfangreichen Shopsystem und seinen festgelegten Abläufen vertraut machen.

Wunderkind und Schreckgespenst: Die Onlinedruckerei

Für den inhabergeführten kleinen Druckereibetrieb kommt der Onlinedruck daher wie ein Schreckgespenst. Zudem diversifizieren große Online-Druckereien ihre Produktpalette immer weiter. Zeit für eine Bestandsaufnahme, was die unterschiedlichen Geschäftsmodelle von Hausdruckerei und Onlinedruckerei leisten und wo die Unterschiede, die Vorteile und die Nachteile liegen. Es gibt einige neuralgische Punkte, die die Ansätze voneinander trennen und die Einschätzung der Leistungsfähigkeit der beiden Modelle erleichtern.

Die typische Seite einer Online-Druckerei, hier am Beispiel von Flyerpilot: Es gibt eine Vielzahl an Druck-Standards wie Flyer, Plakate und Geschäftspapiere, dann aber auch Diversifizierungen. Hier zum Beispiel bedruckte Faltzelte, gastronomische Artikel, Aufsteller und Messeprodukte.

→ diesen Artikel weiterlesen!


Druckfrisch auf den Tisch. Fast 5 kg Inspiration, Orientierung und Information. Das schwergewichtige Jahrbuch »BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen« ist mit der neuen Ausgabe für 2013/2014 an den Start gegangen und zeigt auch diesmal wieder Arbeiten einer erlesenen Auswahl von mehr als 200 Fotografen/innen. 

→ diesen Artikel weiterlesen!


Die 4 sparsamsten Drucker aller Klassen

Marc-Michael Schoberer am Oktober 3, 2013

Nicht nur der Anschaffungspreis von Druckern sollte für die Kaufentscheidung sorgen, sondern vor allem auch die Folgekosten für Tintenpatronen sollten in die Kaufentscheidung mit einfließen. Die Druckkosten können nämlich den günstigen Anschaffungspreis in kürzester Zeit zur Nichte machen, so dass sich der neue Drucker als echter Geldfresser erweist. Die günstigsten Drucker aller Klassen finden Sie hier. → diesen Artikel weiterlesen!

Gutenberg-Blog – alles rund um Drucken und Medien is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache