Mobiles Internet

Diesen Hinweis ausblenden Vor einigen Jahren noch Zukunftsmusik, heute für viele Nutzer mobiler Endgeräte wie Smartphones, Laptops und ähnliches eine Selbstverständlichkeit: mobiles Internet. E-Mails und wichtige Geschäftsdaten von unterwegs abzurufen, und Kontakte über das Internet zu pflegen, gehören im Geschäftsleben inzwischen zum beruflichen Alltag.

Immer selbstverständlicher nutzen auch Privatleute die Möglichkeit, auf mobiles Internet zuzugreifen. Jederzeit und fast von überall aus, kann der Nutzer des mobilen Internets online gehen. Mobiles Internet ermöglicht es dem Nutzer, kontinuierlich von unterwegs auf wichtige Daten und Informationen zurückgreifen zu können. Dank neuester Übertragungsmöglichkeiten ist die mobile Nutzung teilweise sogar schneller als über DSL Anschlüsse. Für den Zugang in das World Wide Web wird neben einem geeigneten, internetfähigen Gerät der passende Datentarif für mobiles Internet benötigt. Tarifüberblick über mobiles Internet.

Die Daten werden über das Mobilfunknetz übertragen. Mit dem Smartphone und anderen Endgeräten kann dann z. B. über Übertragungsmöglichkeiten wie GPRS und EDGE, UMTS und HSDPA im Internet gesurft werden. Der paketorientierte Dienst GPRS (General Packet Radio Service) überträgt Daten ungefähr mit der Geschwindigkeit eines Modems. EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) ist eine Technik, um die Datenrate zu erhöhen. Gesurft werden kann mit doppelter ISDN Geschwindigkeit. UMTS ( Universal Mobile Telecommunications System) ermöglicht es, mit der vierfachen ISDN Geschwindigkeit zu surfen. Mit HSDPA (High Speed Packet Access) wurden die Übertragungsmöglichkeiten der UMTS Technologie weiterentwickelt. Surfen so schnell wie mit DSL 6000 ermöglicht die HSDPA Technologie.

Die Technologien werden ständig weiterentwickelt. Der Mobilfunkstandard und UMTS Nachfolger LTE (Long Term Evolution) markiert aktuell die Zukunft des mobilen Internets. LTE bezeichnet den Standard der vierten Generation (4G). Diese Technologie ermöglicht sehr hohe Downloadgeschwindigkeiten. Mit LTE wird das mobile Internet zum massentauglichen Phänomen. Mit einer Geschwindigkeit bis zu 100 MBit/s kann durch das Internet gesurft werden.

Experten glauben, dass die Mobilfunk-Anbieter zukünftig vor allem über mobile Datendienste wachsen und dem Festnetz Konkurrenz machen werden. Derzeit sehen Beobachter einen Trend zu Musikdiensten im mobilen Internet. Der MP3-Spieler ist bei neuen Handys vielfach bereits integriert. Datenspeicher sind durch Karten oder bereits integrierte Chips sehr günstig geworden. Der externe MP3-Spieler kann durch das Handy komplett ersetzt werden. Weiterhin geht der Trend dank immer besserer Hardware und schnellerer Netze zum Social Networking mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen. Das mobile Fernsehen gilt bei Experten ebenfalls als Trend der Zukunft.

Berufliche und private Nutzer greifen auf mobiles Internet oft mehrfach täglich zurück. Genutzt wird mobiles Internet hautsächlich zur Kontaktpflege oder Instant Messaging. Apps sind ebenfalls von hoher Relevanz. Sie werden genutzt, um in soziale Netzwerke zu kommen, oder als hilfreiche Alltagsanwendungen. Beispielsweise zum Navigieren, oder um Fahrpläne und Wetterdaten einzusehen. Während eines Einkaufs werden auch Produktinformationen auf dem Smartphone als hilfreich angesehen. Bewegte Bilder von Videoclipportalen wie beispielsweise Youtube sind ebenfalls sehr beliebt. Genutzt wird mobiles Internet auch zum Betrachten kurzer Nachrichten oder Sportinformationen. Die Angebote werden häufig mit einer Datenflatrate genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.