Die 4 sparsamsten Drucker aller Klassen

Nicht nur der Anschaffungspreis von Druckern sollte für die Kaufentscheidung sorgen, sondern vor allem auch die Folgekosten für Tintenpatronen sollten in die Kaufentscheidung mit einfließen. Die Druckkosten können nämlich den günstigen Anschaffungspreis in kürzester Zeit zur Nichte machen, so dass sich der neue Drucker als echter Geldfresser erweist. Die günstigsten Drucker aller Klassen finden Sie hier.

Den Drucker anhand der eigenen Bedürfnisse auswählen

Bei der Auswahl eines Druckers sollte nicht nur der Anschaffungspreis, sondern auch die laufenden Druckkosten beachtet werden. Um die Auswahl der sparsamsten Drucker zu erleichtern, muss man jedoch erst einmal den eigenen Druckereinsatz überdenken. Wer nur Texte druckt, benötigt zum Beispiel keinen Farblasserdrucker, jemand der viele Fotos und Präsentationen ausdrucken muss, wird sich mit einem normalen Laserdrucker eher schwieriger anfreunden. Um möglichst günstig zu drucken, muss der Drucker also entsprechend der eigenen Bedürfnisse ausgewählt werden.

Sparsamste Drucker im Bereich der Laserdrucker

Egal ob in Farbe oder in Schwarz-Weiß, der Einsatz eines Laserdruckers ist vor allem bei einem hohen Druckvolumen äußerst praktisch. Günstig und effektiv kann man hierbei jedoch nur mit wenigen Modellen drucken. Im Bereich der Farb-Laserdrucker hat sich hier vor allem der Dell 3110n positioniert, welcher mit 1,4 Cent pro Textseite und 8,6 Cent pro Seite Farbausdruck besonders günstig daherkommt. Auch der Stromverbrauch im Standbye ist bei diesem Drucker mit 17,5 Watt sehr niedrig und auch die üblichen Verschleißteile wie Drucktrommel oder Resttoner-Behälter liegen auf einem sehr niedrigen Niveau.

Ebenfalls in diese Kategorie fällt der Schwarz-Weiß Laserdrucker Kyocera FS-1030D. Mit nur 1,23 Cent pro Seite ist dieser Drucker in den Druckkosten ungeschlagen. Zwar muss man einige Abstriche im Bereich der Druckgeschwindigkeit machen, doch der sparsamste Drucker in diesem Segment überzeugt vor allem durch die geringen Druckkosten.

Sparsamste Drucker im Tintenstrahlbereich

Gerade wer viele Fotos ausdrucken möchte, kommt um den Einsatz eines Tintenstrahldruckers nicht herum. Mit einem Preis für die Textseite von 2,2 Cent und einem Preis für die Fotoseite von 1,29 Euro liegt der Drucker HP Business Inkjet 1200D auf dem absoluten Spitzenplatz für günstige Verbrauchskosten. Allerdings muss bei diesem Drucker mit relativ hohen Anschaffungskosten gerechnet werden. Als Multifunktionsgerät bietet sich hingegen der Kodak EasyShare 5300 an, welcher mit Druckkosten von 2,3 Cent für die Textseite und 98 Cent für das Farbfoto in seinem Bereich die absolute Spitzenposition einnimmt und somit zu den sparsamsten Druckern seiner Klasse gehört.

Günstig ist nicht gleich günstig

„Es zeigt sich also, dass nicht nur die Anschaffungskosten, sondern vor allem die Kosten für die Verbrauchsmaterialien die Kosten eines Druckers definieren. Nimmt man die höheren Anschaffungskosten in Kauf und erwirbt einen wirtschaftlicheren Drucker wie die oben genannten, spart man auf Dauer bares Geld.“