Storytelling in Werbespots wird immer wichtiger

Hierbei handelt es sich um einen Sponsored-Post!

Telekom präsentiert – die Zukunft ist EINS!

In der heutigen Zeit werden Produkte immer vergleichbarer und Konsumenten auf Grund des regen Austauschs in den Sozialen Netzwerken zunehmend kritischer.
Reines Push-Marketing und das Herunterbeten von langweiligen Fakten beeindruckt heute kaum mehr einen potentiellen Käufer.
Fesselnde Geschichten, Identifizierbarkeit und die charmante Präsentation der Inhalte können weiterhelfen. Wir wollen abgeholt werden und uns direkt in die Produktwelt hineinversetzt fühlen. Storytelling als Teil des Content Marketings bietet ideale Möglichkeiten Aufmerksamkeit zu erzeugen und ein Produkt erlebbar zu machen.

Je einzigartiger, prägnanter und überraschender Werbung heute ist, desto größer ist die Chance am Markt wahrgenommen zu werden. Wir wollen Geschichten aus dem wahren Leben, Geschichten, die du und ich schreiben könnten. Erst dann sind unserer Synapsen hellwach und wir sind aufnahmebereit. Kaufbereit.

Storytelling kann diese Anforderungen erfüllen:

  • Neugier und Aufmerksamkeit wird geweckt
  • Bilder, Motive und Geschichten lassen sich einfach nachvollziehen
  • Fakten merkt sich kaum jemand
  • Herz und Geist werden stimuliert

Geschichten entwickeln

Basis eines jeden guten Storytellings ist – wie könnte es auch anders sein – die Geschichte an sich. Wirkungsvolle Geschichten erzählen bedeutet hier: Leser und Kunden können sich in die Protagonisten hineinversetzen und die spezifischen Fragen zum Produkt werden spielerisch beantwortet. Im Gehirn sollte sich im Idealfall Folgendes abspielen:

  1. Werbung an
  2. Gehirn: „Oh, ist ja keine Werbung, sondern eine nette Story“.
  3. Synapsen sind hellwach
  4. Aufnahmebereitschaft steigt
  5. Wir identifizieren uns mit der Geschichte
  6. Werbeinhalte werden uns passiv zugespielt
  7. Wir verbinden die Marke mit einem Erlebnis

Storytelling am Beispiel Magenta EINS von Telekom

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin lüftet das Telekommunikationsunternehmen das Geheimnis.
MagentaEINS führt Festnetz und Mobilfunk zusammen. Die Telekom lauscht eine komplett neue Produktwelt. Mobilfunkangebote werden künftig unter MagentaMobil und die Festnetzprodukte unter MagentaZuhause zusammengefasst. Weitere Produktwelten stehen schon in der Pipeline. Diese findet man auf den Seiten der Telekom ( http://unr.ly/1wbLRCd )

Wie nutzt die Telekom das Storytelling

Mutter Steffi, Vater Walter, Tochter Clara und Sohn Anton sind hier unsere Helden. Familie Heins nutzt die Möglichkeiten der modernen Telekommunikation schon ganz selbstverständlich. Der Konsument bekommt Geschichten mitten aus dem Leben (der Familie) serviert und wird sofort Teil der Erzählung. Die Story ist langfristig angelegt und wird über alle Medien-Kanäle gespielt: 45-Sekünder im TV machen neugierig. In diesem Rahmen wird Familie Heins auch auf Facebook, Twitter und YouTube aktiv sein. Sami Slimani beispielsweise, der in den Telekom Spots den Freund der Tochter spielt, ist im Internet bereits ein Star. Er hat mehr als 800.000 YouTube-Abonnenten und fast 200.000 Twitter- Follower.

Skurril, pointiert und immer auf den Punkt. Die Kunden – also wir – können lachen, den Kopf schütteln und mit erleben. Und genau das ist das zentrale Element: Das Erlebnis der neuen Produktwelt der Telekom. Alles richtig gemacht, oder?

Mittelpunkt bei der Einführung und Bekanntmachung der neuen Produkte spielt die Familie Heins. Eine Familie „wie du und ich“.