Print erfindet sich neu

‚Print ist digital‘ und ‚Print erfindet sich neu‘. Keine Frage: Eine Imagekampagne dieser Art muss im Gutenberg Blog gezeigt werden.  Die deutschen Druck- und Medienverbände gehen mit der Ansage  ‚Die Zukunft wird gedruckt‘ in die Offensive, da klicken wir uns rein.

‚Ich mach Medien‘ – so heißt das Motto, unter dem der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) seit 2012 die Berufsbilder der Druck- und Medienindustrie präsentiert. Nun legen die Druck- und Medienverbände in Deutschland weiter nach, tun etwas für ihr leicht angestaubtes Image.  ‚Die Zukunft wird gedruckt‘ lautet die Botschaft einer neuen Kampagne, in der selbstbewusst Fakten und Zahlen der Industrie vorgestellt werden. Vorzugsweise sicher hier im Netz, schließlich tickt die Branche schon lange crossmedial.

„Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfältigsten und modernsten Industrien weltweit. Druck wurde quasi hier erfunden“, wird dazu Oliver Curdt, Geschäftsführer und Vorstand des Verbandes Druck + Medien Nord-West (VDMNW), dem größten deutschen Druck- und Medienverband zitiert.  Der VDMNW war maßgeblich an der Erarbeitung und Erstellung der Kampagne beteiligt.

‚Print wächst‘ – so die wichtigste Botschaft der Kampagne, in der die Verbände ihren Mitgliedern eine Menge Material zur Verfügung stellen. Sieben Fakten zum Thema Print bilden die Basisargumentation. Acht produktspezifische Varianten stehen den Verbandesmitgliedern ebenfalls als PDF zur Verfügung, zu den Themen ‚Flyer und Prospekte‘, ‚Bücher‘, ‚Corporate Publishing‘, ‚Kataloge‘, ‚Mailings‘, ‚Verpackungen‘, ‚Zeitschriften‘ sowie ‚Zeitungen und Anzeigenblätter‘.

Infografik und Best Of der Kampagne gibt es unter www.die-zukunft-wird-gedruckt.de.

Ein Gedanke zu „Print erfindet sich neu“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.